Einen starken Löwen mit drei Herzen zeigt Peugeot in Shanghai. Unter seinem knackigen Blech schlummern 500 PS.

Er ist blau, stark und sparsam: Peugeot Sport bringt mit dem 308 R Hybrid einen Sportler mit auf die Auto Show in Shanghai (22. bis 29. April), unter dessen Blech ein Plug-in-Benzin-Hybridantrieb mit einer Leistung von 500 PS steckt.

Peugeot 308 R Hybrid, Allrad mit 500PS

Peugeot 308 R Hybrid: ein Allradler mit 500 PS

Bereits auf den ersten Blick unterscheidet sich das Konzept-Fahrzeug von seinen zivilen 308-Brüdern: Weit nach aussen gesetzte Räder, grosse Lufteinlässe und ein auffälliger Stossfänger an der Front, Dachspoiler und Heckstossfänger mit zwei Lufteinlässen an der Kehrseite. Der blaue Farbton soll an die französischen Rennautos erinnern. Am hinteren Bereich geht das Blau in mattes Schwarz über.

Im Innenraum fallen die durchlaufende Mittelkonsole und die vier einzelnen Schalensitze auf. Die Armaturentafel ist mit einem in digitalen Webverfahren hergestellten Textil bezogen. Dieser Stoff soll Gewicht einsparen und findet sich auch in der Türverkleidung wieder.

Peugeot 308 R Hybrid, Allrad mit 500PS
Im Innenraum fallen die durchlaufende Mittelkonsole und die vier einzelnen Schalensitze auf. Die Armaturentafel ist mit einem in digitalen Webverfahren hergestellten Textil bezogen.

Die Besonderheit steckt allerdings unter dem Blech: Sein Antriebstrang umfasst drei Kraftquellen, die das Fahrzeug unabhängig voneinander antrieben können. Das System besteht aus einem 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 199 kW/270 PS, einem 85 kW/115 PS starken Elektromotor, der mit dem Sechsgang-Getriebe gekoppelt ist, sowie einem ebenfalls 115 PS starken E-Motor an der Hinterachse.

Mit der Systemleistung von 500 PS rennt der Allradler 308 R Hybrid in 4 Sekunden auf Tempo 100. Im Schnitt soll er 70 Gramm CO2 pro Kilometer ausstossen.

Peugeot 308 R Hybrid, Allrad mit 500PS

image_pdfPDF