Seit Jahren bereitet Toyota Fans mit diversen Studien auf die Reinkarnation des Supra vor. Auf dem Genfer Autosalon fügten die Japaner ihrer „Zeukel“-Taktik nun ein Rennsport-Konzept des Sportwagens hinzu.

  Toyota GR Supra Racing

Die Wiedergeburt einer Racing-Legende: Toyota GR Supra Racing

Der Genfer Autosalon war die Bühne für das neue „GR Supra Racing Concept“ von Toyota, mit dem der Hersteller weiter Appetit auf die Neuauflage des legendären Sportwagens macht. Bei dem Konzeptfahrzeug handelt es sich um eine Rennsport-Version des neuen Supra, die in Zusammenarbeit mit BMW entsteht. Rein optisch würde das Auto in die GTE-Klasse der Sportwagen-Weltmeisterschaft passen, in der Toyota aktuell noch mit einem LMP1-Rennwagen an den Start geht. Die Gegner in der GTE wären Ford GT, Chevrolet Corvette, Ferrari 488, Aston Martin Vantage und BMW M8.

Toyota GR Supra Racing

Mit Leistungsdaten hält sich Toyota noch zurück, lediglich der umfassende Gebrauch von leichter Kohlefaser an Karosserie und Anbauteilen wird bestätigt. Dazu gibt es leichte Felgen mit Zentralverschluss, Rennsport-Fahrwerk sowie die obligatorischen Sicherheits-Einrichtungen wie Überrollkäfig und Feuerlöschanlage. Ein großer „Schwanenhals“-Spoiler sorgt am Heck in Kombination mit einem ausladenden Diffusor für Anpressdruck.

Toyota GR Supra Racing

Ob und wann das Racing Concept in dieser Form je den Asphalt einer Rennstrecke befahren wird ist noch unklar. Zumindest die Fans des virtuellen Motorsports können sich aber freuen: Das Concept soll ab April in der neusten Edition des Konsolenspiels „Gran Turismo“ an den Start rollen.

Vor 16 Jahren endete die Produktion der vierten Generation des Toyota Supra. Ab 1978 waren die besonders leistungsstarken Varianten des Modells Celica unter dem Zusatznamen Supra aufgetreten. 1981 folgte dann ein eigenständiger Sportwagen mit diesem Namen.

image_pdfPDF