Eigentlich könnte man ja einfach einen Porsche Cayenne kaufen, um über die kalifornischen Dünen zu heizen. Aber wer will das schon, wenn man die Baja mit dem Baja Porsche 911 von TJ Russell, einem umgebauten Porsche 964 Carrera 4, fahren kann. 

Baja 911

TJ Russell war bis vor kurzem bei Singer Vehicle beschäftigt, geht aber nun mit dem umgebauten Baja 911 einen eigenen Weg. Und das ist durchaus wörtlich gemeint, denn bei seinem Projekt geht es um ein Offroad-Fahrzeug, das den 964 Carrera 4, der als Basis diente, zum echten Geländewagen macht. Der Prototyp soll schon ab 2020 in Kleinserie mit Strassenzulassung gehen.

 

Federwege von über 30 cm

“Russell Built Fabrications” hat dafür ein ehemalige Cabrio mit einer neuen Karosserie leichter gemacht und sowohl das Chassis als auch das Fahrwerk umfassend verstärkt. Das dreifach verstellbare Fahrwerk hebt die Karosserie um über sechs Zentimeter an und ermöglicht einen Federweg von mehr als 30 (vorne) respektive 34 Zentimeter (hinten).

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von TJ Russell (@the_baja_911) am

Individuelle Ausstattung

Obwohl der Baja 911 sehr reduziert erscheint, gibt es auf Wunsch auch Annehmlichkeiten. So gibt es den Offroad-Porsche auch mit Klimaanlage oder Navigationssystem oder puristisch als nackten Rennwagen mit einem Chrom-Molybdän-Überrollkäfig.

Baja 911

Die Insassen nehmen auf Karbon-Schalensitzen mit Renngurten Platz und überwachen an der Motec-Digitalanzeige alle Komponenten wie den auf 3,8 Liter Hubraum aufgepumpten Motor.

Wieviel der Spass kostet? Dazu gibt es noch keine Angaben. Aber wer will, kann ja hier mal nachfragen.

Baja 911

Baja 911

image_pdfPRINT