Bald ist wieder Sommer. Höchste Zeit also für das passende Camping-Mobil. Peugeot zeigt auf der Freizeit-Messe CMT in Stuttgart ein Camping-Konzept auf Basis des Boxers. Besonders ist dabei der 4×4-Antrieb. 

Offroad-Camping

Jetzt will auch Peugeot mit einem Camping-Mobil ins Gelände. Das 4×4 Konzept-Wohnmobil bietet Platz für drei Personen auf 10 Quadratmetern Wohnfläche, die man damit nicht in der dritten Camping-Reihe verbringen muss. Damit hat man stets einen Platz an der Sonne.

 

Mit dem 4×4-Umbau kann das Ding ins Gelände – vielleicht nicht gerade auf Dschungel-Expedition, aber für einen tollen Hotspot mit Aussicht sollte es reichen. Die  Fahrwerkshöherlegung hebt den Peugeot Boxer 4×4 Concept an der Vorderachse um 30 und an der Hinterachse um 50 Millimeter an.

 


Toyota Proace Verso Family-Camper: das 4×4-Wohnzimmer mit Ququq-Campingbox


 

Dangel-Allrad

Der Allradantrieb im Camping-Peugeot stammt vom französischen 4×4-Spezialisten Dangel und ist auf der Strasse manuell abschaltbar. Dann fährt das Wohnmobil im reinen Frontantrieb.

Manuell zuschaltbarer 4×4

Basis für das Konzept-Fahrzeug ist der Boxer-Kastenwagen in der langen L3-Ausführung mit Hochdach. Die hat Peugeot mit einem klassischen Kastenwagenausbau samt Küchenzeile und Nasszelle möbliert, drei Schlafplätze stehen im Konzeptfahrzeug zur Verfügung.

Auf der Freizeit-Messe CMT in Stuttgart (11. bis 19. Januar 2020) zeigt Peugeot das Konzeptfahrzeug des Boxer als Wohnmobil.

 


#Wintervanlife mit dem Mercedes-Benz Marco Polo 300 d – Fire and Ice


 

image_pdfPDF