Andermatt ist der neue Place to be. Hier trifft sich nicht nur die “Skickeria” sondern auch VW zum Winterfahrtraining. Wir waren dabei und konnten sowohl den T-Roc R als auch den neuen VW Touareg übers Eis driften. Obwohl: Driften ist ein bisschen zuviel gesagt, schlittern trifft es schon eher. 

VW Touareg Eisballett

Der neue VW Touareg hat eine Masse von über zwei Tonnen. Das Gewicht macht sich besonders in der Kurve oder beim Bremsen bemerkbar. Beim Winterfahrtraining kann der grosse SUV an seine Grenzbereiche gebracht werden – im geschützten Rahmen. Denn der VW Touareg hat eine Menge Wumms: Mit einer Leistung von 310 kW / 421 PS ist der Touraeg V8 TDI das stärkste Fahrzeug seiner Art. Das maximale Drehmoment des 4,0-Liter-Achtzylinders erreicht das Niveau eines Supersportwagen: 900 Newtonmeter.

 


Wer wird Millionär? Der VW Touareg


VW T-Roc R – ein Buchstabe, mehr Spass

Eine Premiere (oder zumindest fast) war das Fahren des neuen VW T-Roc R. Dieser Zusatz verspricht eine Menge Fahrspass: 221 kW (300 PS) Leistung, 400 Nm Drehmoment. In lediglich 4,8 Sekunden schafft es die Top-Version des Kompakt-SUV von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h abgeriegelt. Der T-Roc R ist seriemässig mit 4MOTION Allradantrieb ausgestattet. Das gibt Sicherheit beim Fahren auf Schnee und Eis. Schaltet man das ESC aus, hört zwar die Sicherheit auf, aber der Spass beginnt.

 


Autogramm: VW T-Roc R – Für Singles, Dinks und Golden Ager


 

Mit dabei auch Rennfahrerin Jasmine Preisig, die den Anwesenden praktische Fahrtipps lieferte.
image_pdfPRINT