Fast jede Superheldin und jeder Superheld braucht einen Sidekick; Captain America hat Demolition Man, Wonderwoman hat Wonder Girl und Batman, ja Batman hat Robin. Insbesondere bei diesem Paar war aber immer klar, wer der Chef ist. Wenn Robin aber den Audi TT RS Roadster als Robin-Mobil hätte, bräuchte es Batman in seinem Batmobil eigentlich gar nicht mehr.

Audi TT RS Roadster Audi R8 Coupé V10 performance quattro
Der Vergleich liegt auf der Hand; Audi TT RS Roadster (Robin) vs. Audi R8 (Batman).

Wo der Audi R8 ob seinen brachialen Werten teilweise fast ausserirdisch wirkt, bleibt der Audi TT RS Roadster mit seinen 400 PS und 480 Nm Drehmoment recht terrestrisch, zumindest auf dem Papier. Sobald man sich mit ihm auf der Strasse bewegt, fällt man aber nur schon optisch ziemlich auf, insbesondere in der “Tangorot metallic”-Lackierung.

Audi TT RS Roadster

Dies alleine würde ja gehen, es gibt ja viele rote schnelle Autos. Was beim TT RS Roadster aber hinzu kommt, ist der markante Heckflügel, der den Kofferraum ziert; die Meinungen dazu gehen weit auseinander. Aber abgesehen davon, dass er zum Look des TT RS Roadsters passt, wird er höchstwahrscheinlich auch beim aerodynamischen Abtrieb eine Rolle spielen.

Audi TT RS Roadster

Doch damit nicht genug. Das auffälligste und mit Abstand Geilste ist der brutale Sound; mal eben leise durch Gotham City schleichen? Chasch vergässe Robin; sobald die Maschine läuft macht der kleine Rote einen Krach, dass es dem Jocker und dem Pinguin vor Schreck die Tränen in die Augen treibt. Aber wenn man sich dann einmal von der Scham befreit hat, öffnet man die Klappen gleich mit dem Drücken des Startknopfes und wechselt in den Dynamic-Modus. Und setzt damit die gesamte Geräusch- und Leistungskulisse frei, die der TT RS Roadster zu bieten hat.

Audi TT RS Roadster

 


Fahrbericht Audi R8 Coupé V10 performance quattro – Lauter, die Flöten nie klingen

Der Audi R8 Coupé V10 sieht nicht nur aus wie ein Supersportler, er ist auch einer: flach, breit, zwei Sportsitze, V10-Mittelmotor und gigantische Felgen.


 

Audi TT RS Roadster

Auf Kontrollfahrt mit dem TT RS Roadster

Das leise Anpirschen ist zwar auch im “normalen” Fahrmodus unmöglich, das angriffige Fahrverhalten des TT RS Roadsters entspannt sich aber merklich. Klar spürt man auch so jede Bodenwelle, als ob man auf einem Holzbrett sitzend über den Asphalt geschleift würde (was extrem geil ist, wenn man’s mag. Und nicht bereits Mühe mit der Bandscheibe hat). Aber für die nächtliche Kontrollfahrt durch die Hood oder wenn Mama mal mitfährt, ist dieser Modus bestens geeignet und lässt nichts an Fahrspass vermissen.

Und wo seine übermotorisierten Kollegen bei einer leicht übermotivierten Kurvenfahrt auf nassem Asphalt gerne mal ins Unterholz abfliegen, klebt ihn der quattro an den Boden.

Dazu macht er sich auch nicht mal die Mühe, einen Eco-Mode zu haben – die 11,5 Liter Durchschnittsverbrauch im Langzeitspeicher (etwas über 700 gefahrene Kilometer) zeugen davon. Zur Verfügung stehen dafür Comfort, Auto, Dynamic und Individual.

Audi TT RS Roadster

Das Interieur des TT RS Roadster

Generell hat es nirgends überflüssigen Schnickschnack. Ausser, dass das RS-Sportlederlenkrad etwas mit Hebeln und Schaltern überladen ist. Dafür kann Robin seine Händschli auf dem Beifahrersitz deponieren (denn Stauraum hat es so gut wie keinen); das Steuerrad ist supergriffig und dank partiellen Velur-Einsätzen äusserst bequem.

Audi TT RS Roadster

Die Sitze mit RS-Prägung in den Lehnen werden, wenn gewünscht, von hinten angeblasen (eigentlich würde hier der Begriff “Airscarf” gut passen, der gehört aber schon einem Mitbewerber von Audi), was ein fast schon kuschliges Gefühl provoziert.

Audi TT RS Roadster

Aber: je nach Körpergrösse kann es etwas eng werden im Cockpit. Und je nach Höhen-Einstellung des Steuerrades wird ein nicht unwesentlicher Teil des Displays verdeckt. Wenn man das Display denn aber sehen kann, präsentiert sich dieses sehr aufgeräumt und übersichtlich. Die (willkommene) Rückfahrkamera überträgt gestochen scharfe Bilder und erleichtert so das Rangieren deutlich. Die Rundumsicht ist zwar nicht so dramatisch reduziert wie beim R8, einen Preis würde der TT RS Roadster dafür dennoch nicht erhalten; Sportwagen halt.

Audi TT RS Roadster

Audi TT RS Roadster

Audi TT RS Roadster – Fazit:

Audi hat mit dem TT RS Roadster fast alles richtig gemacht. Wenn man ihn denn mit dem Audi R8 vergleichen will, lässt sich folgendes bemerken: Der TT RS Roadster ist einerseits deutlich Budgetfreundlicher als bspw. das R8 Coupé V10 performance und würde dem Batman-Kässeli knapp CHF 130’000 sparen. Dazu ist er übersichtlicher, bequemer und damit auch einfach alltagstauglicher als der Superheld unter den Audi Sports. Sogar der Wocheneinkauf für die standard Schweizer Familie findet Platz im Kofferraum, wo man mit dem Audi R8 ziemlich am Berg steht.

Audi TT RS Roadster

Wer also einen recht alltagstauglichen Sportler in hübscher Optik und mit authentischem Sound sucht und wegen dem bescheidenen Unkostenbeitrag von CHF 92’300 (Basis) nicht gleich ohnmächtig wird, ist mit dem TT RS Roadster bestens bedient.

 

Audi TT RS Roadster – Kurzcharakteristik

Warum: erstklassiges Sportwagen-/Cabrio-Feeling und ausreichend Leistung
Warum nicht: wenn es einfach ums Verrecke noch ein paar PS mehr braucht
Was sonst: Porsche Cayman, Porsche 718 Boxster S, Jaguar F-Type, Lotus Exige 380

 

Audi TT RS Roadster

 

Audi TT RS Roadster – Technische Daten

Motor:TT RS Roadster S tronic: Reihen-5-Zylinder-Ottomotor mit Direkteinspritzung, Lambda-Regelung, Klopfregelung, Turboaufladung und Abgasturboaufladung
LEISTUNG
Hubraum: 2480 cm3
Max. Leistung: 400 PS
Max. Drehmoment: 480 Nm bei 1950-5850 U/min
Motormanagement:Vollelektronisch Benzin
KRAFTÜBERTRAGUNG
Antriebsart:Permanenter Allradantrieb quattro
Kupplung:Doppelkupplung
Getriebeart:7-Gang S tronic
GEWICHT
Leergewicht: 1605 kg
Zul. Gesamtgewicht:1885 kg
VOLUMEN
Gepäckraumvolumen: 280 l
Tankinhalt ca.:55 l
FAHRLEISTUNG
Höchstgeschwindigkeit:250 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h:
3,9 s
VERBRAUCH
Kraftstoffverbrauch kombiniert nacht WLTP:9.5–9.4 l/100km
CO₂-Emissionen kombiniert nach WLTP: 215–213 g/km
Preis: ab CHF 92'300

 

Audi TT RS Roadster

Audi TT RS Roadster

 

image_pdfPRINT