Der zweitürige Range Rover kommt. Allerdings nicht von Land Rover, dafür mit offizieller Erlaubnis. Schöpfer der auf 100 Stück beschränkten Kleinserie ist der Holländer Nils van Roij

Es war auch zu schön, um wahr zu sein: Letztes Jahr stellte Range Rover eine zweitürige Coupé Version vor. Die Resonanz war riesig, die Fans jubelten: Ein zweitüriger Range, so wie früher! Doch dann kam die Absage zum Bau der auf 999 Exemplaren geplante Coupé-Version – für Range Rover rechnete sich der Umbau nicht.

Wie einst Monteverdi

Doch jetzt scheint das Projekt ein Comeback zu erfahren. So wie einst der Schweizer Autobauer Monteverdi für Range Rover die ersten viertürigen Modelle baute, ist es nun ein Holländer, der aus den Viertürer wieder ein Zweitürer macht. Adventum SUV Coupé heisst das schicke Teil, von dem insgesamt 100 Exemplare entstehen sollen. Gebaut werden die Spezialumbauten in London und in Handarbeit – übrigens mit offizieller Erlaubnis von Jaguar Land Rover.

Teurer Spass

Der Spass hat natürlich seinen Preis und dürfte jenseits der 300’000 Franken-Grenze liegen. Das kommt ganz darauf an, welcher Range Rover als Basisauto dienen soll und welche Extrawürste die Kunden wünschen. Wer einen will, muss 50’000 Euro anzahlen – in rund einem halben Jahr sollte er geliefert werden.

 

image_pdfPRINT