Nein, das ist kein Oldtimer oder ein Restomod, sondern ein nigelnagelneuer UAZ SGR Combi Expedition. Und den gibt es erst noch zu einem unschlagbaren Preis, für den man sonst bloss den Ersatzreifen eines Expeditionsfahrzeuges bekommt. 

Der UAZ-452 ist einzigartig. Seit 1958 wird der Bus in Russland fast unverändert gebaut, gefahren und gebraucht – bis heute so spartanisch wie am ersten Tag. Gerade das macht den “Brotlaib”, wie der Kleinbus auch genannt wird, so speziell. Noch spezieller als hochgesetztes Expeditionsfahrzeug, das es bereits ab umgerechnet 15’000 Franken zu haben gibt und Platz für bis zu 11 Personen bietet.

Fahrender Kühlschrank

Der UAZ Allrad-Bus sieht nicht nur aus wie ein Kühlschrank, er fühlt sich in der Kälte Sibiriens auch besonders wohl. Dazu gehören Features wie zwei separate Schlüssel, so dass der Motor laufen gelassen werden kann, während die Fahrertür abgeschlossen wird.

Obwohl der UAZ SGR Combi Expedition so spartanisch eingerichtet ist wie eine Mönchsklause, gibt es dennoch den grössten Luxus, den man in der sibirischen Kälte haben kann: beheizte Vordersitze.

Unterfahrschutz und Sperrdiff

Der UAZ SGR Combi Expedition verfügt standardmässig über All-Terrain-Reifen, Hochleistungsstossstangen, eine Winde, einen Dachkorb inklusive Dachleiter sowie ein Reserverad. Unter dem Van befindet sich eine röhrenförmige Unterfahrschutzplatte aus Metall, um die wichtigen mechanischen Komponenten im Gelände zu schützen. Der UAZ SGR wird auf der Strasse mit den Hinterrädern angetrieben; fürs Gelände gibt es ein zuschaltbares Allradsystem mit Sperrdifferential und Spicer-Achsen. Der 2,7-Liter-Vierzylinder Motor, der zwischen Fahrer und Beifahrer sitzt, bringt es auf eine Leistung von 111 PS und 198 Nm. Keine Angst: Dort, wo dieses Fahrzeug hinfahren kann, braucht es nicht mehr Leistung.

Die Qual der Farbwahl: entweder leuchtend Orange oder Olivgrün.

Wer einen haben will, kann ihn hier bestellen.

image_pdfPDF