Wenn du auf der Suche nach einem entspannenden Buch bist, einem historischen Buch, um deine Nerven vor dem Schlafengehen zu beruhigen, dann ist es dieses nicht.

635 Tage im Eis ist die erschütternde Geschichte von Sir Ernest Shackletons Südpolexpedition, einer schrecklich verrückten Reise und einem der aufregendsten Abenteuer der Welt. Erstveröffentlicht 1959, wurden der vorliegenden Ausgabe neue Karten und Illustrationen hinzugefügt, um die persönlichen Berichte, Tagebucheinträge und die brillante Erzählung zu ergänzen. Alfred Lansing taucht mit dem Leser in den Alltag von Shackleton und seiner Crew ein. Du folgst ihnen von England über Südamerika in die Antarktis, wo sie im Eis festsitzen und an Bord überwintern müssen. Was geht in den Köpfen der Crew vor, als das Schiff schliesslich zerquetscht wird und untergeht? Spüre den überwältigenden Druck, der auf den Abenteurern lastet, während sie fünf anstrengende Monate auf gefährlichen Eisschollen verbringen. Spüre wie dein Herz höher schlägt, wenn sich ein paar mutige Freiwillige aufmachen, 1‘600 Kilometer des gefährlichsten Ozeans der Welt in einem zusammengeflickten Rettungsboot zu überqueren. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen und hinter jedem Hoffnungsschimmer warten ungeahnte Gefahren. „635 Tage im Eis“ versetzt dich Seite um Seite in Aufregung und Entsetzen, während zermürbende Prüfungen eisernen Willen, unnachgiebigen Mut und das unzerstörbare Band der Menschheit enthüllen.

635 Tage im Eis: Die Shackleton-Expedition – von Alfred Lansing, besprochen von Chris Cordes, ISBN 978-3442150427

image_pdfPDF